Mehr erfahren

„Projekt Herausspaziert” (Matthias-Claudius Gesamtschule Bochum)

„Herausspaziert – erlebe Deine Fähigkeiten“

Publikumspreis des Jakob Muth-Preises 2019 geht an Inklusions-Projekt der Matthias-Claudius-Gesamtschule in Bochum

Mut zu beweisen, Verantwortung zu übernehmen und Vertrauen zu entwickeln, das sind die Ziele des Projekts „Herausspaziert – erlebe Deine Fähigkeiten “ der Matthias-Claudius-Gesamtschule in Bochum. Seit dem Schuljahr 2017/18 ermöglicht es die Schule allen Schüler*innen der 8. Klassen, eine selbstgewählte Herausforderung zu bestehen. Nach intensiver Vorbereitungszeit haben sie im Anschluss an die Sommerferien drei Wochen Zeit, um ihr Abenteuer zu bestehen. Jeder Schüler hat ein Budget von 150,00 € für Reisekosten und Verpflegung zur Verfü­gung.

Fotograf: Ulfert Engelkes
Fotograf: Ulfert Engelkes

Die Schüler*innen begeben sich in Gruppen auf Wander- und Radtouren, nehmen sich ökologische, diakonische oder soziale Projekte vor, arbeiten auf dem Bauernhof oder schreiben ganze Romane. Sie lernen, sich selbst Ziele zu stecken, mutig zu sein, Risiken einzugehen, zu scheitern und wieder aufzustehen. Und das ganze natürlich inklusiv. Begleitet werden die Schülergruppen – ob mit oder ohne Handicap – während der Planung und der Durchführung von einem Erwachsenen, der diesen Prozess pädagogisch unterstützt und bei grenzwertigen Situationen kompetent einschreitet. Seine Hauptaufgabe liegt aber in größtmöglicher Zurückhaltung.

„Raus aus der Schule, rein ins Leben“, beschreibt Schulleiter Holger Jeppel die Idee von „Herausspaziert“. Es gehe darum, die Jugendlichen am Übergang zwischen Kindheit und Erwachsensein ernst zu nehmen, ihnen zu helfen, Vertrauen in sich selbst und andere zu entwickeln. Natürlich gehöre auch Mut dazu, sich mit der Gruppe einem Abenteuer zu stellen.

Fotograf: Ulfert Engelkes
Fotograf: Ulfert Engelkes

Diesen Mut hat im Schuljahr 2017/18 nach den Sommerferien eine Gruppe aus fünf Schüler*innen bewiesen. Sie hatten sich vorgenommen, von Bochum mit dem Fahrrad ins niederländische Almere am Ijsselmeer zu fahren. Zur Gemeinschaft gehörten drei Schüler*innen ohne Handicap, ein Schüler mit dem Förderschwerpunkt Hören/Kommunikation und Lernen sowie ein Schüler mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung. Unterstützt wurden sie von einer einundzwanzigjährigen Betreuerin.

Vor der Fahrt musste zunächst die Ausrüstung zusammengestellt werden: Zelte, Fahrräder, Satteltaschen, ein Anhänger für Gepäck – und ein Tandem mit Elektroantrieb für die Betreuerin und Leo, den Schüler mit geistiger Beeinträchtigung. Die Radtour war körperlich und mental sehr anstrengend. So kam es, dass Leo schon nach zwei Tagen aufgeben wollte. Durch Zureden der Begleiterin und aufmunternde Worte seiner Eltern am Telefon fasste er wieder Mut und setzte die Tour fort.

Ganz bis zum Ijselmeer hat es die Gruppe am Ende nicht geschafft. Der Wendepunkt war schließlich das schöne Städtchen Zevenaar bei Arnheim. „Jeder von uns hatte Tiefpunkte, in denen wir einfach nur noch nach Hause wollten“, erinnert sich die 14-jährige Hannah. “Aber wir haben es alle gemeinsam geschafft. Auch wenn wir nicht bis Almere gekommen sind. Unser Ziel, drei Wochen durchzuhalten, haben wir erreicht.“

Die Matthias-Claudius-Gesamtschule ist eine inklusive Schule in freier Trägerschaft. 1990 startete sie mit zwei fünften Klassen und wurde bis zum Jahr 1999 bis zur Klasse 13 ausgebaut. Heute besuchen die Schule 900 Schüler*innen, die von 70 Regelschullehrenden und über 30 Sonderpädagogen/innen unterrichtet werden. Geprägt von einem christlichen Menschenbild versuchen alle Beteiligten, in einer wertschätzenden Haltung miteinander das Schulleben zu gestalten.

 

Kontakt:

Matthias-Claudius-Schule
Weitmarer Str. 115
44795 Bochum 

Schulleitung:

Herr Holger Jeppel
Telefon: 0234/9 43 65-0
E-Mail: holger.jeppel(at)mcs-bochum.de
Website: http://herausspaziert.mcs-bochum.de/